ZUMBA 2016

Wir starten endlich wieder. Tanja erwartet Euch ab Samstag, 24.09.2016 um 11.00 Uhr in der Turnhalle Posthausen.

Anmeldungen bitte vorab bei Gerda Kanowski unter Tel. 04297/909 oder per email an TSV-Posthausen@web.de

1:1 gegen Langwedel-Völkersen erkämpft

FSV Langwedel-Völkersen II – TSV Posthausen 1:1 (1:1): In der ersten Halbzeit gab es wenige Chancen auf beiden Seiten. „Es war ein Spiel auf Augenhöhe, in dem sich die Teams egalisierten“, sagte FSV-Coach Michael Nelle. Langwedel nutzte seine erste Gelegenheit zum 1:0, das Tor markierte Marc-Timo Hagensen per Foulelfmeter (7.). Im Nachsetzen gelang Reinke Siemer der Ausgleich (37.).

langwedel

In Durchgang zwei gab der FSV eindeutig den Ton an und erarbeitete sich hochkarätige Möglichkeiten, die allen voran Janek Kamermann und Marcel Klüver nicht zum entscheidenden Treffer nutzten. „Kurz vor Schluss müssen wir froh sein, dass Posthausen ebenfalls eine hundertprozentige Chance nicht nutzt und das Spiel unentschieden ausgeht“, sagte Nelle.

Quelle:Weser-Kurier

Posthausen verliert gegen Otterstedt

TSV Posthausen – TSV Otterstedt 0:4 (0:0):

Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte zog Otterstedt das Tempo in Halbzeit zwei an und gewann auch in der Höhe verdient.

Malte Meyer (52./54.), Christopher Litke (63.) und Maximilian Weber (69.) schossen die Treffer in dem Gemeindederby.

Für Posthausen hatte Christoph Freese den einzigen Torschuss.

„Die beiden frühen Tore nach der Pause haben unsere Moral gebrochen“, sagte Posthausens Pressesprecher Marco Müller.

Quelle: Weser-Kurier

Saisonauftakt geglückt

14.08.2016

TSV Posthausen – MTV Riede II 4:3 (2:1):

Nach einer Stunde führte Posthausen noch mit 4:1 und sah bereits wie der sichere Sieger aus. Doch dann fand der MTV Riede II noch einmal ins Spiel zurück und hätte am Ende fast noch einen Punkt mit in die Heimat genommen. Per Kopfball erzielte Hartwig Meyer das 0:1 (12.). Stefan Jäckel (40.) und Paul Zehl (42.) drehten die Partie für Posthausen noch vor der Pause.

Jeweils nach Zuspiel von Zehl erhöhten Thorsten Badenhop (50.) und Moritz Meyer (60.) auf 4:1, ehe es nach den Treffern von Kablan Kokou (68.) und Sven Ole Holle (90.+4) spannend wurde.

Quelle: Weserkurier vom 16.08.2016

Paul-Philip Främcke wieder zurück

Paul-Philip Främcke wieder zurück

Paul Främcke

Pünktlich zur Vorbereitung auf die neue Saison konnte sich die 1.Herren nochmals mit einem Torhüter verstärken.
„Uns ist es gelungen Paul-Philip Främcke wieder nach Posthausen zu holen“ freut sich Posthausens Coach Günnemann.
Der 30 jährige Främcke, der bereits in der Jugend und auch im Herrenbereich das Tor in Posthausen hütete und anschließend zum Bezirksligisten TSV Ottersberg wechselte, freut sich ebenfalls wieder bei seinem Heimatverein zu sein.
„Ich möchte der jungen Mannschaft gerne mit meiner Erfahrung die ich in Ottersberg gesammelt habe weiterhelfen.“ so Främcke.

„Willkommen zurück in Posthausen Paul“

Meisterstück

Meisterstück

Posthausen – Meisterschaft perfekt! Durch ein 9:0 über den TV Falkenberg setzten sich die TT-Herren des TSV Posthausen endgültig die Krone in der 1. Bezirksklasse auf und können damit für die Bezirksliga planen.

TT Meister 2016
Das Meisterteam des TSV Posthausen, von links: Torsten Schrodt, Sönke Thomfohrde, Kai Emigholz, Jörg Bormann, Christian Schlüter und Björn Robbers.

TSV Posthausen – TV Falkenberg 9:0. In beeindruckender Manier machten die Posthauser ihr Meisterstück und verhängten im abschließenden Heimspiel sogar die Höchststrafe. „Damit haben wir unserer Saison die Krone aufgesetzt. Auch wenn wir mit einem 9:0 sicher nicht gerechnet hatten“, freute sich Sönke Thomfohrde. „Jetzt geht es erstmal auf Mannschaftsfahrt nach Mallorca. Da werden den Titel dann ordentlich begießen.“

Aus der Kreiszeitung vom 12.04.16

Buschfest Posthausen 2016

Buschfest 2016

TSV stellt Teams neu auf

TSV stellt Teams neu auf

Günnemann/Krüger rücken auf

Günnemann und Krüger übernehmen

Beim TSV Posthausen werden die erste Herren- und die A-Juniorenteams für nächste Saison neu aufgestellt. Marco Müller, bisheriger Trainer der Herren in der 1. Kreisklasse, übernimmt die A-Junioren und wird dabei von Norman Wesner sowie Florian Köster unterstützt.

Das bisherige Trainerduo der Talente, Frank Günnemann (l.) und Ronald Krüger (r.), hier mit Fußballobmann Heiner Rippe, versucht, die vielen Spieler aus dem Nachwuchs in die 1. Herren einzubauen.

Aus der Kreiszeitung vom 17.05.2016

Adnan Sabanovic verstärkt die 1.Herren

Adnan Sabanovic

Adnan Sabanovic verstärkt die 1.Herren

Der 25 jährige Adnan Sabanovic wird in der kommenden Saison die 1.Herren des TSV Posthausen verstärken.
„Wir sind froh, dass Ado in der neuen Saison spielberechtigt ist“ so Posthausens Coach Günnemann.
„Ado ist eigentlich schon ab Februar dabei aber die Passsituation mit Ados Bosnischen Verein bzw. Verband waren leider nicht so einfach“ fügt Günnemann hinzu.
Adnan Sabanovic der in Bosnien beim Bosnischen Viertligisten „NK Dragovoljac Novo Selo“ gespielt hat, freut sich ebenfalls über seine Spielberechtigung. „Ich freue mich auf die Herausforderung für Posthausen zu spielen und hoffe, dass ich dem Verein mit meiner Art zu spielen und meiner Erfahrung aus Bosnien helfen kann. Ein guter Platz in der Liga sollte mit der jungen Mannschaft zu erreichen sein.“ so Adnan Sabanovic.

„Willkommen In Posthausen Ado“

1. Herren vermeldet ersten Neuzugang

Mike König

1. Herren vermeldet ersten Neuzugang

Mike König verstärkt zur neuen Saison die 1. Herren des TSV Posthausen. Der mittlerweile 41 jährige Mike König, der beim TV Oyten das Fußball spielen erlernt hat, möchte auch in seinem hohen Fußballalter noch einmal die Herausforderung in seiner Region in Angriff nehmen . Nach erfolgreichen Jahren beim SC Wehye landete Mike beim BSC Hastedt wo er in der letzten Saison Staffelmeister mit seiner Truppe wurde .Er hofft nun, dass er der Mannschaft des TSV Posthausen mit seiner Erfahrung weiter helfen kann und auf seiner Position als Innenverteidiger ein guter Rückhalt für die Mannschaft werden kann.

„Mike wird der jungen Mannschaft mit seiner Erfahrung sehr gut tun. Ich freue mich mich riesig darüber,dass er es nochmal bei uns in Posthausen wissen möchte“ fügt Posthausens Trainer Günnemann an.

„Herzlich Willkommen“ in Posthausen Mike.